Der Graduationsschlumpf


Bitte beachten: Diese alten Schlumpf-Seiten meiner Homepage sind auf dem Stand von 2004 und werden NICHT mehr upgedated.


Beim Graduationsschlumpf hab ich vor kurzem eine weitere Variante des Originales entdeckt - daher hier jetzt 3 Graduationsschlümpfe zum Vergleich
(zum Vergrössern einfach auf das jeweilige Bild klicken):

Aber Vorsicht:
Wie bei allen Schlümpfe ist es leicht möglich, dass noch weitere Varianten existieren (sowol Fälschungen als auch Originale).

Diese Bilder zeigen:

Links: Original
Mitte: Original mit Kopf leicht nach oben
Rechts: Fälschung

Der linke Schlumpf ist ganz sicher ein Original, denn die Markierung ist überall gestochen scharf.

Beim mittleren Schlumpf sind zwar die Worte "Hong Kong" und "Peyo" etwas unscharf der Rest ist aber gestochen scharf. Es wäre zwar auch möglich, dass dieser Schlumpf gefälscht ist, ich glaube aber eher nicht, denn solche nur teilweise unscharfen Markierungen gibt es auch bei anderen Schleich Schlümpfen und er weist überhaupt keine Merkmale auf die auf eine Fälschung hindeuten (Gussformränder etc.)

Der Schlumpf in der Mitte hat den Kopf deutlich nach rechts oben geneigt. Ich hab kürzlich auch einen Graduationsschlumpf gesehen bei dem der Kopf stark nach links unten geneigt war. Als Grund, dass die Stellung des Kopfes variiert, vermute ich, dass sich der Schlumpf wenn er frisch aus der Grussform kommt, durch das Gewicht des Kopfes und den dünnen Hals noch etwas verformen kann. Über Original oder Fälschung sagt die Stellung des Kopfes also nichts aus.

Die bekannte und weit verbreitete Fälschung des Graduationsschlumpfes (rechts) erkennt man ganz deutlich an folgenden Merkmalen:

- Die Textrolle ist bei der Fälschung deutlich dicker als beim Original (beim Original ist sie - oben in der Mitte gemessen - 2mm und bei der Fälschung 3mm dick).

- Das Gesicht ist bei der Fälschung schmäler als beim Original.

- Die Markierung ist zwar deutlich schärfer gelungen, als bei den meisten anderen Fälschungen, aber wirklich "gestochen scharf" ist sie nicht. Der Wortlaut ist der selbe wie beim Original. Es fehlen aber die beim Graduationsschlumpf typischen Längsrillen und das "Einschussloch". Ausserdem sind bei der Fälschung in der Mitte der Markierung die groben Gussformränder erkennbar.

Auch bei diesem Schlumpf ist die Fälschung absolut NICHT selten und sicher wesentlich leichter zu bekommen als ein Original. Die Fälschung stammt offenbar aus der selben "Quelle" wie die Fälschungen von den beiden betenden und dem Stockreiter, denn überall wo grössere Mengen davon auftauchen sind es immer diese 4 zusammen. Gängiger Ebay Preis für die Fälschung ist um die 20 Euro herum.

Zurück zur Fälschungs-Hauptseite <<


Bitte beachten: Diese alten Schlumpf-Seiten meiner Homepage sind auf dem Stand von 2004 und werden NICHT mehr upgedated.