Grundlagen zum Thema Schlumpf Fälschungen

Fälschungen und Plagiate


Bitte beachten: Diese alten Schlumpf-Seiten meiner Homepage sind auf dem Stand von 2004 und werden NICHT mehr upgedated.


 

Wenn man bei Schlümpfen von Fälschungen spricht, dann muss man - wie in jedem Sammlerbereich - zwischen 2 Arten von Fälschungen unterscheiden:

1. Fälschungen im Sinne von "ohne Lizenz hergestellt"

Meiner Meinung nach die "harmlosere" Art von Fälschungen, denn hier geht es um etwa 30 Cent pro Schlumpf die der Lizenzinhaber der Schlümpfe (IMPS) nicht an Lizenzgebühr für die Figur bekommen hat und das juckt eigentlich die wenigsten Sammler. Es gibt zahlreiche Schlümpfe die ohne Lizenz hergestellt wurden (und somit "Fälschungen" sind) die unter Sammlern dennoch sehr begehrt sind und zu hohen Preisen gehandelt werden (Beispiel: Comix Non-Toxicos, Forza Kicker etc.).

2. Fälschungen im Sinne von "den Sammler bezüglich des Wertes betrogen"

Das ist für Sammler das weitaus grössere Problem, denn hier werden gutgläubige Sammler reingelegt und um sehr viel Geld betrogen. Es werden Fälschungen von Figuren die mit hohen Preisen in den Katalogen stehen "als Originale" verkauf. Hier kann man als Neuling sehr leicht über's Ohr gehaut werden und da auch uns das am Anfang unserer "Sammlerkarriere" passiert ist, haben wir diese Fälschungskapitel unserer Homepage ins Leben gerufen. Denn bisher gab es im Internet nichts vergleichbares.


Wenn man bei Schlümpfen von Fälschungen spricht, dann spricht man nicht immer von der selben Sache, denn eigentlich kann man dieses Thema in die folgenden 4 Gruppen einteilen:

PLAGIATE
Unter Plagiaten versteht man Schlümpfe die ohne Lizenz hergestellt wurden. Sie sind zwar gleich gross und aus ähnlichem Material wie die Schleich-Schlümpfe, aber es sind komplett andere Figuren. Es gibt hier einige recht nette Stücke und manche Sammler sind ganz verrückt nach ihnen. Die meisten sind aber eher hässlich (siehe Bild). Das Material ist meist auch minderwertig und die Farben gehen leicht ab, daher findet man sie nur selten in gutem Zustand.

BILLIG-FÄLSCHUNGEN
Das sind ohne Lizenz gefertigte Nachbildungen von offiziellen (billigen) Schleich Schlümpfen aus den 70er und 80er Jahren. Diese Fälschungen erkennt man mit freien Auge, weil sie meist eine recht merkwürdige Form, deutliche Gussformränder und gar keine Markierung haben. Auch hier ist das Material meist minderwertig und die Farbe geht leicht ab. Sie sind zwar deutlich seltener als die Originale dieser Schlümpfe, aber eher wenig wert, denn die wenigsten Sammler bereit sind dafür viel Geld auszugeben.

COMIX NON TOXICO
Eine Sonderstellung unter den Fälschungen aus den 70er und 80er Jahren nehmen die spanischen "Comix Non Toxico" Schlümpfe ein. Sie sind qualitätsmässig sehr gut und oft nur dadurch von den Originalen zu unterscheiden, weil sie überhaupt keine Markierung haben und etwas kleiner sind. Die Farben sind auch oft geringfügig anders. Das kuriose bei diesen Fälschungen ist, dass sie recht begehrt sind, weil sie aufgrund ihrer guten Qualität von vielen Sammler als "Varianten" ansehen und gesammelt werden. Und da sie wesentlich seltener als die (relativ häufigen) Originale sind, sind die meisten von ihnen sogar deutlich mehr wert als die Originale.

Eine Kuriosität die man in letzter Zeit bei Ebay beobachten kann, ist dass diejenigen Comix Non-Toxico Figuren, die sich in Farbe und Form von den Schleich Originalen unterscheiden, manchmal extrem teuer verkauft werden. Die Non Toxico Superschlümpfe sind z.B. schon ein paar mal für über 100 Euro versteigert worden. Inzwischen haben auch schon manche "Hobbyfälscher" erkannt, dass man Original Schleich Schlümpfe umbemalen kann, damit sie wie Comix Non Toxico Fälschungen aussehen, um einen höheren Preis zu erzielen. Das Kuriose dabei ist dass es sich hier um "gefälschte Fälschungen" handelt. Und man muss in diesem Fall sogar fragen "Ist das eine ECHTE Fälschung oder nur ein wertloses Original?"

Mehr zu den Non-Toxico Schlümpfen gibt's hier

FÄLSCHUNGEN VON TEUEREN SCHLÜMPFEN

Das ist DAS grosse Problem für Schlumpf-sammler. Denn hier besteht die grosse Gefahr, dass man für sehr viel Geld kein seltenes Original, sondern eine Fälschung angedreht bekommt.

Von Fälschungen dieser Art handelt diese Seite unserer Homepage in erster Linie.

Da man für die Originale dieser 5 oben abgebildeten Schlümpfe meist so zwischen 80 und 250 Euro pro Stück bezahlt, sind manche Sammler "nicht unglücklich" darüber, dass es Fälschungen davon gibt. Denn ab und zu trifft man ja auch auf Händler, die so ehrlich sind und zugeben, dass es Fälschungen sind und die diese auch zu akzeptablen Preisen (ca. 25-35 Euro) verkaufen.

Leider gibt es aber auch viele unseriösen Händler, die versuchen die Fälschungen als Originale zu verkaufen, um wesentlich mehr Geld dafür zu bekommen.


Das bekannteste Erkennungsmerkmal für Fälschungen: Unscharfe Markierungen

In jedem Schlumpfkatalog steht die Warnung dass bei Fälschungen die Markierung nicht klar und deutlich geprägt ist. Dieses Erkennungsmerkmal ist unter Schlumpfsammlern daher sehr bekannt.

Bei den Fälschungen der teureren Schlümpfe wird oft der genaue Wortlaut der Markierung des Originals übernommen. Es steht sogar "Schleich" oben, obwohl die Fälschungen sicher nicht von Schleich sind.

Bei Originalen ist jeder Buchstabe gestochen scharf und bei Fälschungen kann es schon mal so aussehen wie auf dem linken Bild (das ist ein Fuss einer gefälschten betenden Schlumpfine)

Erzängzung vom 28.12.2008:
Leider stimmt der Umkehrschluss "Scharfe Markierung = Original" überhaupt nicht, denn inzwischen sind sehr viele Fälschungen mit gestochen scharfen Markierungen im Umlauf. Selbst Heimwerker die sich Abgüsse von Schlümpfe machen, bekommend die Markierungen gestochen scharf hin.


Weiteres Kennzeichen für Fälschungen:
Ränder der Gussformen

Im Normalfall (aber auch nicht immer!) haben Fälscher das Problem, dass sie die Ränder der Gussform (also dort wo die Form auseinandergeklappt wurde) nicht richtig weg bekommen.

Wenn man genau hinschaut, sieht man zwar auch bei den echten Schleich-Schlümpfen kleine Ränder der Gussform, aber dort sind sie minimal und unauffällig, während sie bei Fälschungen oft recht gross und auffällig sind (Wie hier auf dem linken Bild, wieder am Beispiel einer gefälschten betenden Schlumpfine)


Facit - Ösi Tipps zu diesem Thema

Wichtig, um sich vor dem Erwerb von Fälschungen zu schützen ist, dass man sich bei jedem seltenen und teueren Stück, das man erwirbt, schriftlich bestätigen lässt, dass es ein Original ist, bzw. sich ein Rückgaberecht zusichern lässt, sollte sich Schlumpf als Fälschung herausstellen.

Händler, die Fälschungen als Originale verkaufen, und die dann nicht zurücknehmen, könnte man wegen Betrug anzeigen - selbst wenn sie diese "berümten" Texte mit dem Ausschluss von Gewährleistung und Umtauschrecht bei Ihren Auktionen haben. Und da auch bei einem Kauf über ein Online-Auktionshaus wie Ebay ein rechtsgültiger Kaufvertrag zustande kommt, könnte man auch Privatpersonen die bei Ebay handeln anzeigen. Zudem hat man bei Ebay auch noch das Druckmittel dass man einen Verkäufer negativ bewerten kann. Das sollte man auch tun wenn ein Verkäufer uneinsichtig ist, damit andere gewarnt werden.

Ein Verkäufer ist laut Gesetz immer verpflichtet, Waren die wesentliche Mängel aufweisen, die beim Kaufabschluss nicht offen gelegt wurden, zurückzunehmen. Und was für einen grösseren Mängel, als dass es sich um eine Fälschung handelt, kann es bei einem teuren Sammlerartikel geben?

In Juristendeutsch gesprochen handelt es sich um eine "arglistige Täuschung" wenn jemand Fälschungen verkauft und nicht zumindest andeutet, dass es Fälschungen sind. Denn der Käufer muss immer davon ausgehen können, dass es sich um Originale handelt, wenn nichts gegenteiliges beschrieben ist.

Natürlich ist man immer in einer sehr unguten Situation wenn man schon bezahlt hat und erst nachher feststellt, dass man eine Fälschung angedreht bekommen hat, deshalb kann ich nur raten vorsichtig zu sein und im Zweifelsfall lieber nicht bei dubiosen Händlern oder Personen seltene Schlümpfe zu kaufen!

< Zurück zur Fälschungs-Hauptseite <<


Bitte beachten: Diese alten Schlumpf-Seiten meiner Homepage sind auf dem Stand von 2004 und werden NICHT mehr upgedated.